Das passt zusammen

623
views
Wertschätzende Führung und „Lean“: Das passt zusammen. 60 Jahre Freudenberg Sealing Technologies/ Integral Accumulator in Remagen

Mit klaren und eindeutigen Worten charakterisierte Günter Fischer bei der 60-Jahrfeier des Standortes Remagen der Freudenberg Sealing Technologies/Integral Accumulator die Aufgaben seiner Führungsmannschaft für die Sicherung künftigen Wohlstandes: Lean Management und Lean Production bedeutet für den Geschäftsführer der Integral Accumulator GmbH, einerseits Verschwendung weiter deutlich zu reduzieren und andererseits für noch kürzere Wege und schnellere Prozesse zu sorgen, um auf den weltweiten Märkten mit besserer Qualität wachsen zu können und wettbewerbsfähig zu bleiben. Als wichtigste Aufgabe aber gelte es, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei diesem Prozess zu Beteiligten zu machen und dafür zu sorgen, dass jeder zur richtigen Zeit am richtigen Platz im Unternehmen ist.

Dazu gehört für Günter Fischer auch eine familiäre Atmosphäre im Unternehmen. Zum Jubiläum waren deshalb nicht nur die aktuellen, sondern auch die ehemaligen Mitarbeiter mit ihren Familien eingeladen. Im proppenvollen Zelt auf dem Firmen­gelände mit mehreren hundert Gästen erinnerte Günter Fischer an die Erfolge in den vergangenen 60 Jahren, aber auch an die schwierigen Zeiten, beispielsweise während der großen Weltwirtschaftskrise 2008. Er sei stolz darauf, dass diese Zeit mit gemeinsamen Anstrengungen von allen Mitarbeitern und der Geschäftsführung erfolgreich
gemeistert werden konnte.

Fischer erinnerte an das Gründungsjahr 1958. Erst in jenem Jahr sei in Deutschland die Gleichberechtigung von Mann und Frau gesetzlich verankert worden. Ein Kilo Brot habe damals 40 Pfennig gekostet und der normale durchschnittliche Monatslohn habe 200 DM betragen. Im Jahr 1958 sei auch der Stern des damals erst 17-jährigen genialen Fußballers Pelé bei der Fußballweltmeisterschaft in Schweden aufgegangen.

Heute gehört das Werk in Remagen der Freudenberg Sealing Technologies (FST), des größten Geschäftsbereichs der Freudenberg Gruppe. FST ist global sowohl produzierend als auch verkaufend tätig und hat elf Divisionen. Die Division Akkumulatoren hat ihren Hauptsitz in Remagen und beschäftigt am Standort rund 330 Mitarbeiter und 19 Auszubildende. Geleitet wird die Division von Günter Fischer. Von hier aus koordiniert er das weltweite Akkumulatorengeschäft an den insgesamt fünf Standorten. Zusätzlich zu Remagen sind das Changchun in China, Chrastava in Tschechien, Bamberg in den USA und Houston in den USA.

Bei der Jubiläumsfeier in Remagen holte Günter Fischer alle Standortleiter auf die Bühne, um sie vorzustellen und deren Beiträge zum Erfolg des Unternehmens herauszustellen. Mit jeweils selbst gedrehten lustigen Videos unter Beteiligung aller Mitarbeiter gratulierten die Standortleiter zum Jubiläum.

Günter Fischer erinnerte daran, dass 1964 in Remagen der erste Membranspeicher produziert wurde und bereits 1966 die erste hydropneumatische Federung entwickelt wurde. Er vergaß auch nicht zu erwähnen, dass der Freudenberg Konzern seit seinem Einstieg in Remagen mehr als 14 Millionen € in Remagen investiert hat. Investiert worden sei in Maschinen, neue Technologien, IT und in Forschung und Entwicklung. Diese Investitionen brachten nicht nur wirtschaftlichen Erfolg, sondern auch Anerkennung weit darüber hinaus.

So erhielt das Unternehmen erst 2017 den Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz für die Entwicklung eines elektromagnetischen PulsFügeverfahrens. Mit dessen Hilfe kann schneller und kostengünstiger als bisher produziert werden. Freudenberg Sealing Technologies in Remagen ist führend bei der Anwendung des Elektronenstrahlschweiß-Verfahrens für Membranspeicher. Hierbei wird in extrem kurzer Zeit an der Fügestelle so viel Wärme eingebracht, dass die beiden Schalenhälften des Membranspeichers miteinander verschmelzen, ohne dass im Gehäuseinneren die Membran durch Verbrennungen beschädigt wird. »

In Remagen werden sowohl Membran- als auch die herkömmlichen Kolbenspeicher hergestellt und zusätzlich hydraulische Federungssysteme, die in vielen Industrien wie der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Agrar- und Bauindustrie eingesetzt werden können. Oft ist es so, dass die Produkte aus Remagen für den Endverbraucher nicht mehr sichtbar sind. Beim Betriebsrundgang in Remagen konnten die Gäste die Produkte im fertigen Endverbraucherprodukt aber erkennen. Die Führer der verschiedenen Betriebsführungen wiesen an den ausgestellten Endprodukten immer wieder darauf hin, wo die Remagener Produkte zu finden sind und wofür sie so wichtig sind. Beispielsweise die Federungssysteme bei Geräten wie Traktoren, Raupenfahrzeugen oder anderen Baugeräten, die dafür sorgen, dass die Fahrer solcher schweren Maschinen nicht ihre Bandscheiben ruinieren. Es ist erstaunlich, wie rüttelarm größte Maschinen bewegt werden können, dank der Federungssysteme aus Remagen.


Angebote für Gäste und Kinder

Neben den Betriebsführungen, die reichlich in Anspruch genommen wurden, gab es natürlich ein umfangreiches kulinarisches Angebot für die Gäste. Ein riesiges Kuchenbuffet versüßte nachmittags den Besuch in Remagen. Wer wollte, konnte die Geschichte des Unternehmens in einer offenen Ausstellung in der Kantine an Hand vieler Exponate und Filme nachvollziehen. Etwas Besonderes hatte das Unternehmen für Kinder vorgesehen. In der Ausbildungswerkstatt konnten Kinder unter Anleitung der Ausbilder und Azubis selbst ein Werkstück herstellen und dieses mit nach Hause nehmen.
Daneben gab es auch eine betreute Hüpfburg, das Kinderschminken, Luftballontiere und als besondere Attraktion den Clown Jupp.

Für Jugendliche stand der InfoTruck der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro­industrie auf dem Firmengelände. Hier erhielten Jugendliche und ihre Eltern Einblicke in die modernen und zukunftsfähigen Berufe der Metall und Elektro­industrie und konnten sich an vielen Statio­nen auch selbst als Fachkraft – natürlich unter Anleitung – ausprobieren.

Insgesamt war das 60-jährige Jubiläum gekennzeichnet von sehr viel Harmonie, sehr viel Miteinander und einer äußerst beschwingten Stimmung.