Von Sportlern lernen

464
views

Koblenzer Unternehmen Stabilus unterstützt Jedermann-Radteam des RSC Rheinbach.

Die Stabilus GmbH, die deutsche Tochtergesellschaft des weltweit führenden Anbieters von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben, unterstützt das Jedermann-Radteam des RSC Rheinbach. Als „Peloton Stabilus Team“ werden die Frauen und Männer des Teams an nationalen und internationalen Radrennen teilnehmen.

Im Sport wie im Berufsleben zählen Motivation und Leistungsbereitschaft. „Erfolg ist durch die richtige Einstellung planbar. Sport ist daher sehr wichtig für mich und während der Trainingsrunden bekomme ich den Kopf frei für kreative Gedanken“, erläutert Stabilus-CEO Dietmar Siemssen. „Die Partnerschaft gibt uns Gelegenheit, Teamwork, Motivation und Dynamik aus einer anderen Perspektive zu betrachten“, begründet Siemssen die Kooperation. „Die sich schnell verändernden globalen Märkte verlangen viel von den Teams im Unternehmen. Unterhaltsam und mit beeindruckenden Bildern wollen wir uns vom ‚Peloton Stabilus Team‘ zusätzliche Impulse für den beruflichen Alltag holen. Da Radsport Teamwork ist, sind deren Rezepte für Teamerfolge und Zielsetzungen auch für unsere Teams von großem Interesse.“

Ihr erstes Rennen starten die „Jedermänner“ und „Jederfrauen“ am 1. April 2017. Es ist die berühmt-berüchtigte Flandern-Rundfahrt. In attraktiven Trikots mit gut sichtbar platzierten Stabilus-Logos präsentiert sich das „Peloton Stabilus Team“. Kopfsteinpflaster, Steigungen von 20 Prozent, enge Gassen und manchmal auch klebriger Matsch. Der Puls steigt selbst bei trainierten Sportlern bis auf 180 Schläge pro Minute. Regen und Kälte? Das kleinste Problem! Die Radsportler suchen die Herausforderung bei Wind und Wetter und werden in Flandern bei der 141 Kilometer langen Tourenvariante antreten. Stabilus wird das Team in den kommenden Monaten begleiten und erfahren, wie die Fahrer sich selbst motivieren, wie das Team zusammenarbeitet und gemeinsam Erfolge erzielt.

Betriebliches Gesundheitsmanagement stärken

Als Arbeitgeber ist es Stabilus wichtig, dass gesunde Mitarbeiter in einem gesunden Unternehmen arbeiten. Mittels des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) verfolgt das Unternehmen kontinuierlich und systematisch die gesundheitsförderliche Gestaltung von Arbeitsstrukturen und Prozessen. Weiterhin animiert es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gesundheitsförderlichem Verhalten. Beispielsweise sind die Themen Ergonomie, Ernährung und Fitness/Betriebssport wichtige Bausteine des BGM bei Stabilus.

Die Kooperation stellt Stabilus in diesem Jahr unter das Motto „Stabilus bewegt …“. Damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motiviert werden sich aufs Rad zu schwingen, wird das Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem Jump-Fitnessstudio ein Trainings-Ergometer bei sich aufstellen. Im Werk sowie im Fitnessstudio können die Mitarbeiter innerhalb von acht Wochen 40.000 Trainingskilometer absolvieren und so einen guten Zweck unterstützen. Die Strecke entspricht ungefähr dem Erdumfang am Äquator. Im Rahmen des Beruflichen Gesundheitsmanagements soll weiterhin eine Radsportgruppe am Standort eingerichtet werden. Wichtig ist dem Unternehmen, dass die Mitarbeiter motiviert werden, sich einen sportlichen Ausgleich zur Arbeit zu gestalten. Das gibt eine höhere Lebensqualität und hält gesund. Hierzu wird die Zusammenarbeit mit den Sportlern auch beitragen, beispielsweise indem diese den Mitarbeitern immer wieder hilfreiche Tipps für Trainingserfolge geben.